EINZIGARTIGES BUENOS AIRES

Buenos-Aires-by-night._coverBuenos Aires es único! Argentiniens Hauptstadt hätte für mich von keinem anderen Ort der Welt für ein Auslandsjahr getoppt werden können.

Ich hatte von 2007-2008 einen unglaublich tollen Aufenthalt in der Metropole am Río de la Plata, in der etwa 13 Millionen Menschen leben – ein Drittel der Bevölkerung Argentiniens. Buenos Aires ist eine echte Megacity, mit starkem europäischen Flair und unglaublich hübsch designten Restaurants, Bars und Shops. Die Stadt hat eine große Künstlerszene und ein aufregendes Nachtleben. Jedes Stadtviertel (49 sind es) hat wie Berlin ein völlig anderes Flair und eine ganz andere Szene. Das Leben findet 24/7 statt, Buenos Aires schläft nie.

Hier soll es die weltweit höchste Dichte von Psychoanalytikern geben. Die Porteños, wie die Einwohner Buenos Aires genannt werden, empfinden sich fast alle als Europäer. Doch die Entfernung zum „alten Kontinent“ und die vielen wirtschaftlichen Krisen, die Argentinien permanent durchmacht, lässt viele in einem befremdlichen Weltschmerz versinken. Jorge Luis Borges sagte einmal: „Argentinier sind Italiener, die Spanisch sprechen und gerne Engländer wären“. Und ja, Europa vereint sich hier überall. Es gibt unglaubliche gute Pasta, eine ausgeprägte Polo-Club-Kultur, Kaffeehäuser wie in Wien und die Fin de siècle-Eleganz des Viertels Recoleta lässt einen immer wieder glauben, mitten in Paris zu stehen. Die alte Welt ist im fernen Südamerika in einer Stadt komplett vereint. Aber es gibt einige Dinge, die ganz anders laufen, als ihr es aus Europa gewohnt seid.

10 verrückte Dinge, die euch im Alltag in Buenos Aires begegnen:

1. Che, Boludo, Que quilombo – habt ihr spanisches Spanisch gelernt, werdet ihr in Argentinien einiges hinzulernen.
2. Der Guia T wird zum wichtigsten Buch – dieses kleine Heft lässt euch ungefähr erahnen, wo es eine Bushaltestelle geben könnte und an welcher Ecke der Bus ungefähr hält, wenn ihr wieder aussteigen wollt.
3. Professioneller Gassi-Geher ist hier ein ganz normaler Job – Hunderudel gehören zum Stadtbild.
4. Argentinierinnen sind im Fitness-Wahn, Schönheits-Operationen gängige Beschäftigungen und super Zero die durchschnittliche Kleidergröße.
5. Ein Abendessen findet selten vor 22 Uhr statt, wohlgemerkt unter der Woche!
6. Taxifahren ist ein tiefer Einblick in die Seele der Argentinier, ihr werdet alles über die politische Situation des Landes bis hin zum privaten Liebesleben erfahren.
7. Lebensmittel liefert der Supermarkt nach Bezahlung an der Kasse kostenfrei nach Hause.
8. Seid ihr blond und weiblich, gibt es (ohne Witz!) mindestens fünf Heiratsanträge pro Tag.
9. Buenos Aires schlechte Luft merkt ihr, wenn ihr abends euer Gesicht wascht – als hättet ihr euch mit Ruß eingeschmiert.
10. Es dreht sich alles um Pferde, ob Polo-Spiele oder Wochenend-Reitausflüge in die Pampa.

imm022_24A

Die Avenida 9 de Julio ist die breiteste Straße der Welt, ihr Wahrzeichen ist der Obelisk.

DSC00302

La Boca (die Mündung) liegt am Fluss Riachuelo, im Südosten der Megacity. Mit seinen farbenfrohen Wellblechhütten ist der Stadtteil Touristenmagnet geworden, El Caminito ist die berühmte Fußgängerzone. Auf den Straßen wird gefeiert, getanzt, gegessen – oder anders gesagt: Pure argentinische Leidenschaft ausgelebt.

Sportplatz LaBoca

Und der Fußball hat diesen Stadtteil geprägt, hier sind die Boca Juniors zu Hause, deren berühmtester Star Diego Maradona heißt.

Der hippste Stadtteil ist Palermo. Völlig frei von Hochhausschluchten finden sich in diesem ruhigen, grünen Viertel die Kreativen ein. Galerien, Designer, Künstler und coole Boutiquen – Palermos Spirit ist einmalig und ihr solltet euch ausreichend Zeit zum Flanieren nehmen.

Meine Favoriten – Restaurants und Bars in Buenos Aires:

San Telmo war lange Zeit ein ziemlich heruntergekommener Stadtteil. Heute ist es ein viel besuchtes Viertel mit guten Restaurants, bohemian Bars und vielen Antiquitäten. Den Charme des Barrios machen die kopfsteingepflasterten Straßen und die wunderschönen Wohnhäuser aus. Auf der Plaza Dorrego im Zentrum des Viertels findet jeden Sonntag ein großer Antiquitätenmarkt statt.